Anlage von Glasfaserkabeln in Putten (NL)
Anlage von Glasfaserkabeln in Putten

Mit einem Glasfaserkabel in der öffentlichen Druck-Abwasserleitung werden die Randgebiete an die digitale Datenautobahn angeschlossen. Der Beigeordnete Koekkoek äußerte sich im Namen der Gemeinde Putten besonders erfreut über die Anlage des Glasfasernetzes. „Der Ausbau des Telekommunikationsnetzes ist Sache des Marktes. Die Behörden können dies lediglich fördern und erleichtern. Mit der Bereitstellung der Druck-Abwasserleitung haben wir dies getan.“

Die Einwohner von Putten-West hatten deutlich gemacht, nicht länger von den Entwicklungen der digitalen Welt abgeschnitten sein zu wollen. Durch die Verlegung des Glasfaserkabels erhalten nun alle Bewohner des Gebiets die Möglichkeit zur Nutzung schneller Datenverbindungen. Gert van Winkoop, Initiativnehmer der Bürgergruppe für Glasfasern im Randgebiet von Putten: „Als Bürgerinitiative freuen wir uns sehr, dass sich das Randgebiet für Glasfaserkabel ausgesprochen hat. Die Anwohner können ihr Haus nun an das Glasfaserkabel anschließen und Zugang zu einer schnellen und zuverlässigen Datenverbindung erhalten. Damit ist das Randgebiet optimal für die digitale Zukunft und ihre Möglichkeiten gerüstet. Die Verlegung des Glasfaserkabels leistet einen positiven Beitrag für Schulen und Arbeitsplätze, zur Freizeit, zur Werterhaltung von Wohnungen und damit zur Lebensqualität des Randgebiets.

Partizipierende Bürger
Der Beigeordnete Koekkoek hatte für die Initiativnehmer nichts als lobende Worte. „Dies ist ein hervorragendes Beispiel für den partizipierenden Bürger, der auf diese Weise Veränderungen in seinem Lebensumfeld erreichen kann. Der Breitband-Zugang wird die Lebensqualität deutlich erhöhen!“ Janroel Salomons äußerte sich im Namen des Glasfaserunternehmens Reggefiber zu dem besonderen Projekt: „Es zeigt sich mehr und mehr, dass auch in den ländlichen Regionen ein großer Bedarf nach schnellen Verbindungen mit dem Rest der Welt besteht. Der aktive Einsatz der Bewohner des Randgebiets ist ein wesentlicher Faktor bei der Realisierung dieses Projekts. Das Engagement der Bürgerinitiative war für uns ein wichtiger Grund, Putten als zweites Pilotgebiet für die Verlegung von Glasfaserkabeln in einer Druck-Abwasserleitung zu wählen.“

"Putten West"
Nach Rücksprache mit der Provinz Gelderland und mithilfe der Unterstützungsgesellschaft Nord-Ost-Veluwe sowie in Zusammenarbeit mit Reggefiber hat die Initiativgruppe einen Projektplan erstellt. Im Randgebiet von Putten wurde daraufhin ein Gebiet festgelegt, das als Modell für andere Randgebiete fungieren soll. Dieses Gebiet zählt über fünfhundert Haushalte und wird von der Gemeinde Nijkerk, dem Randmeer, der Gemeinde Ermelo und der Eisenbahnlinie Amersfoort-Zwolle begrenzt. Das Gebiet wurde „Putten West“ getauft.
 

Die Seite wird geladen ...